page image

Early Bird zum Fritzensee

Am Fritzensee bietet sich ein wunderschönes Panorama über das Montafon. Gerade im Sommer ist er ein beliebtes Fotomotiv, da sich in ihm die Bergkette der Zimba wunderschön spiegelt.

An heißen Sommertagen bietet sich früh morgens eine Tour von Schruns aus an. Ein Start früh morgens um 6 Uhr bietet einem den Anblick des Sonnenaufgangs direkt hinter der Kirche Bartholomägberg. Die Tour führt über das Kloster Gauas und ein kleines Stück am Kloster vorbei. An der Weggabelung rechts halten Richtung Bartholomägberg. Dieser Weg führt mit Blick auf die 3 Seen in Vandans, leicht steil bergauf einen wunderschönen Wanderweg entlang. Vorbei an einem Bauernhof geht es nochmals ein Stück über eine Wiese bis eine asphaltierte Straße erreicht wird. Hier führt der Weg nach rechts weiter bis zu einer kleinen Kapelle. An dieser vorbei geht es mitten über eine saftig grüne Wiese. Der Weg ist hier nicht immer deutlich sichtbar. An dem Hof welcher sich am Ende der Wiese befindet „biegt man links ab“ und geht stetig bergauf. Bis zur Kirche wechseln sich hier Wanderwege und teils asphaltierte Abschnitte ab.

Der frühe Vogel genießt den Sonnenaufgang.

Den Aufstieg zum Fritzensee würde ich ab der Kirche über Rellseck empfehlen. So ergibt sich eine wunderschöne Runde mit einem aussichtsreichen Auf- und Abstieg. Der Weg über Rellseck führt den ersten Teil über Asphalt bis es dann auf einen Wanderweg und Schotterweg übergeht. Der letzte Weg Richtung Rellseck schlängelt sich auf einem Wanderweg durch ein Stück Wald stetig bergauf. Auf den letzten Metern blickt einem die kleine Kapelle schon majestätisch entgegen. Von hier aus hat man einen wundervollen Ausblick auf das gesamte Rheintal.

Weiter geht es nun über einen Schotterweg gemütlich Richtung Fritzensee. Dort angekommen bietet sich auf Bänken direkt am See die Möglichkeit für eine Rast und ein paar schöne Erinnerungsfotos.

Direkt am Fritzensee führt ein Wanderweg Richtung des historischen Bergwerkes wieder ins Tal. Dieser schlängelt sich durch wunderschöne Blumenwiesen vorbei am Bergwerk weiter hinunter durch ein kleines Wäldchen bis zur Kirche. Verwöhnt wird man auf diesem Abstieg mit dem stetigen Ausblick auf ein wunderschönes Bergpanorama mit Blick ins Silbertal bis zu den 3 Türmen und der Zimba. Gerade wegen dieses Ausblickes lohnt es sich die Tour genau in dieser Reihenfolge zu gehen.

Durch Blumenwiesen dem historischen Bergwerk entgegen.

An der Kirche angekommen kann man nun weiter talwärts laufen oder mit dem Postbus die Rückfahrt antreten.